Freitag, 1. Juni 2012

GermanTwilighters auf der Cosmopolis Premiere - Bericht

loading

Hi Leute. Da sind wir wieder zurück von der Cosmopolis Premiere im Kino International. Also eigentlich ja schon seit gestern, aber nach meinem nach Hause Weg mit dem Fahrrad, durch den Monsun musste ich mich erst mal versuchen wieder aufzutauen. Wir waren gegen 19 Uhr vor Ort (Filmbeginn war um 20:30) und haben uns dann erst mal auf die ganz linke Seite gestellt, wo noch Platz an der Absperrung war. Das da noch etwas Platz war obwohl wir erst kurz vor Beginn da waren fanden wir mehr als super! Ich hatte aber sowieso das Gefühl das nicht allzu viele Leute vor Ort waren. Der Teppich war aber insgesamt auch kleiner bzw. kürzer gehalten als z.b am Potsdamer Platz, wo sonst die großen Filmpremieren stattfinden...

loading
Foto: Wahnsinn!Schon morgens um 9 Uhr sind Dutzende Fans vor dem Kino.Nur noch wenige Stunden,dann geht es los...

Es muss wohl daran gelegen haben das das Kino an einer verda***** AUTOBAHN lag! Na gut, an der Karl-Marx-Alle, die aber aus gefühlten 20 Spuren bestand und man erst mal 5 Minuten gebraucht hat um sie zu überqueren...
 loading

Jen hat dann den sympathischen (NOT) Securitytypen gefragt ob er denn die 2. Absperrung entfernen könnte. Wie man auf dem Foto sieht ist da eine Absperrung, dann freie Fläche, dann noch eine Absperrung, wo wir dann hinter standen...

loading

Der Securitymensch nur so: ''NE!'' Das musste uns als Antwort reichen. Aber er konnte es sich dann doch nicht verkneifen hinzuzufügen, dass Rob ja sowieso hier nicht hinkommt, weil ja da vorne (guckst du rechts) schon der Teppich aufhört. Ich habe mir die Frage danach erspart, warum denn seiner Ansicht nach Leute nicht auch ÜBER den Teppich hinaus gehen können und ob das daran liegt das ihre Schuhe dann aus einem unerfindlichen Grund am Boden kleben bleiben, sich auflösen oder sonst was. Wir wussten es aber trotzdem besser. Rob WÜRDE nämlich nach hinten kommen. Oh ja. Und das tat er dann auch. Und während Jen damit beschäftigt war sich ihre Schuhe auszuziehen um auf die Absperrung zu klettern...
 loading

glaube ich beobachtet zu haben das die Securitymenschen Rob, als der Teppich endete schon weiter zur Fotowand bugsieren wollten, wo die Fotografen ihre Fotos machen konnten. Aber er hatte sich schon wie ganz selbstverständlich in unsere Ecke begeben. Wie ihr auf dem Foto oben sehen könnt, hatte ich selbst wenig Hoffnung das Jen ihr Autogramm bekommt. Aber falsch gedacht! Kennt ihr den Film 2012? Wo der eine Vater gegen Ende seinen Sohn packt und ihn nach oben auf die Plattform stemmt? Heißt in einer Situation Kräfte entwickelt von denen man nicht geglaubt hätte das er sie in sich hat? So kam mir Jen in dem Moment auf der Absperrung stehend vor. Hielt Rob mit ausgestreckten Armen die Zeitschrift hin und er hat sich rübergebeugt und unterschrieben...

 loading

Ich habe übrigens auch ein Foto von der Aktion geschossen. Hier ist es...


Ach nein, Verzeihung...
 loading

Das ist offiziell das schlechteste Fot welches ich in meinem bisherigen Leben geschossen habe/ haben werde. Also in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft! Obwohl, wenn man es vom künstlerischen Aspekt betrachtet? Nein? Na gut :/

Gegen 20 Uhr haben wir dann jedenfalls unsere Eintrittskarten beim Stand für die Gästeliste abgeholt und durften dann ins Kino. Es waren übrigens viele Promis da. Kennt ihr das, wenn euch ein Gesicht sehr bekannt vorkommt und ihr euch denkt: Ok. Den oder die habe ich bestimmt schonmal irgendwo in der Glotze gesehen. Taff, RTL Exklusiv und wie sie alle heißen. Aber wer genau die Leute sind, darauf kommt ihr einfach nicht? Vor Beginn des Films kam dann erst der eine Typ von Falcom Media nach vorne. Dann Regisseur David Cronenberg, der ein paar Fragen zum Film beantwortet hat und zum Schluss dann Rob. Der ebenfalls ein paar Fragen beantworten sollte. Hier mal unser Video...

2:59 - Oh man Rob :D
Aber am witzigsten fand ich die Stelle, an der Rob einen Witz macht und KEINER lacht :D  

Der Kinosaal war natürlich bis auf den letzten Platz besetzt und da fast jeder ein Glas mit irgendwelchen Getränken dabei hatte, gab es während des Films ein *Glas-ausversehen-mit-dem- Fuß-umstoßen-umkipp-Kling-Doing-Konzert* vom feinsten. Zum Film findet ihr dann später noch eine ausführliche Kritik auf dem Blog. Hier mal ein paar weitere Bilder von uns...
 loading
loading
loading
loading
loading
loading
loading

 Stalker Foto von David Cronenberg...

loading

Fazit: Es war mal wieder ein gelungener Abend. Und jeder Fan ist auf seine Kosten gekommen. Ich sage ja immer Rob ist schon die beste Person von der man Fan sein kann. Quasi der Prototyp des perfekten *Anhimmel-Objktes*. Wenn er (und ich weiß ich widerhole mich) durch die Reihen geht nimmt er mit jedem Augenkontakt auf. Lächelt kurz, nach dem Motto ''Hallo, ich nehme dich wahr. Ich hab dich gesehen.'' Er nimmt die Fans nicht einfach nur als kreischende Masse aus Leuten wahr, die ihm irgendwas zum unterschreiben hinhalten, sondern sieht jeden für sich. Es ist also schwer ihn nicht zu mögen, weil er einfach kein Arsch ist. Ganz im Gegenteil. Überhaupt keine bad attitude, glaubt nicht von sich, das was um ihn herum passiert als selbstverständlich nehmen zu müssen. Und zu verstehen warum alle ihn so lieben. Weil er sich selbst nämlich für total anbetungswürdig hält. Jemand der allgemein toll ist und es selbst nicht so richtig weiß, oder versteht. Es ist also sehr einfach ihn zu mögen, auch wenn man kein Fan ist. Hier jedenfalls meine 2 Lieblingsbilder von der Premiere...

loading
loading
via RPL

Und sorry noch mal an alle die versucht haben uns gestern über Twitter zu kontaktieren. Der Internetempfang war miserabel. Am Ende konnte ich auch keine Bilder mehr twittern, nur Worte und dann hat der das immer nur als Entwurf abgespeichert *NERV* ^^

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.