Montag, 30. April 2012

Buchtipp

Aloha und Hallo zu einem weiteren Buchtipp auf GermanTwilighters! So, nachdem ich letzte Woche den 3. und letzten Band zu ''Die Tribute von Panem'' auf deutsch zu Ende gelesen habe...[ich kannte ja nur die englische Version und habe durch die ganze Aufregung bzw. das es der letzte Band ist und das ganze *Bumm Bumm Bumm* und knallen, schießen und töten so manches nicht ganz mitbekommen.] befand ich mich erst mal wieder für 2 Tage in einer Art Depri Phase, die mich immer umgibt, wenn ich eine tolle Geschichte beendet habe. Bei Harry Potter damals war es am schlimmsten. Breaking Dawn hat mich auch komplett zerstört. Nachdem ich es dann aufgegeben hatte mir Ideen auszudenken wie ich Suzanne Collins dazu bringe ein weiteres Buch zu schreiben, musste nach Panem was 'Neutrales' her. Lange Rede, kurzer Sinn. Wenn ich nicht schon deprimiert gewesen wäre, wäre ich es nach dem folgenden Buch mit Sicherheit gewesen. Das soll aber nichts Schlechtes heißen. Im Gegenteil. Das Buch welches ich euch heute unbedingt empfehlen möchte...

loading

Die Straße von Cormac McCarthy.

Der Autor wurde für das Buch; wie ich, als ich die erste Seite aufschlug lesen konnte sogar mit dem Pulitzer Preis ausgezeichnet! Deshalb habe ich Anfangs auch befürchtet es handelt sich bei dem Buch um eine dieser anspruchsvollen intellektuellen Geschichten, in denen irgendein Typ in seinem Schaukelstuhl sitzt und über 50 Seiten beschreibt wie er sich Pfeifentabak in die Pfeife krümelt und auf 5 Seiten dann die eigentliche Geschichte erzählt wird :/ Quasi ein Buch das man nur gelesen hat um sich danach irgendwie klüger vorzukommen^^ Kurze Inhaltsangabe...

Die Welt nach dem Ende der Welt

Ein Mann und ein Kind schleppen sich durch ein verbranntes Amerika. Nichts bewegt sich in der zerstörten Landschaft, nur die Asche im Wind. Es ist eiskalt, der Schnee grau. Sie haben nur noch ihre Kleider am Leib, einen Einkaufswagen mit der nötigsten Habe – und einen Revolver mit zwei Schuss Munition. Ihr Ziel ist die Küste, obwohl sie nicht wissen, was sie dort erwartet. Ihre Geschichte ist eine düstere Parabel auf das Leben, und sie erzählt von der herzzerreißenden Liebe eines Vaters zu seinem Sohn.

Inhaltsangabe mal wieder. Aber keine Sorge, es wird auch sehr spannend, unheimlich und ekelig und sehr traurig, manchmal sogar irgendwie komisch. Man ist auch recht schnell durch bei einer Seitenzahl von 252. Aber ich liebe ja sowieso diese Endzeit Thematik, nicht nur bei Filmen. Und was soll ich sagen. Ich wollte das Buch unbedingt lesen seit ich den Film gesehen habe, aber dazu später. Erst mal zum Inhalt. Während des Lesens kann man beinahe die so oft beschriebene Asche auf der Zunge schmecken. Die Anfangs gewöhnungsbedürftigen und abgehackten Unterhaltungen zwischen Vater und Sohn, immer im Hinterkopf was alles da draußen lauert und immer wieder wie hoffnungslos alles ist. Man versteht die beiden Hauptcharaktere, deren Namen der Leser nicht einmal erfährt viel mehr durch das was sie tun und auf welche Weise sie es tun als durch das was sie tatsächlich sagen. Das ändert sich aber gegen Ende des Buches. Das fand ich mitunter faszinierend. Aber nach längerem lesen habe ich mich wirklich immer bedrückter gefühlt, traurig und irgendwie depressiv, so das ich nebenbei den ersten Twilight Band zur Hand genommen habe und in der Bahn High School Musical auf dem MP3 Player lief. Glaubt mir, wenn euch auf der einen Seite Zac Efron ins Ohr blökt oder ihr abwechselnd von Forks in die karge Asche Landschaft, welche Vater und Sohn durchstreifen springt, dann ist das alles gar nicht mehr so schlimm^^  Im Ernst, BITTE lest das Buch. Es ist vielleicht nicht unbedingt was für 12-Jährige, aber wer gerne liest und mal sehen möchte das Spannung auch ganz anders aufgebaut werden kann, beziehungsweise die ganze Zeit irgendwie auf unheimliche Weise im Hintergrund lauert ist mit diesem Buch gut bedient. Man weiß nicht einmal was genau überhaupt mit der Welt passiert ist, sondern begleitet ganz plötzlich Vater und Sohn auf ihrer Reise nach Süden (ans Meer), als wäre man mitten auf einen fahrenden Zug aufgesprungen, der woher auch immer kommt und schon lange durch die Gegend fährt. So, nun zu dem Film, den ich ja wie gesagt vor dem Buch gesehen habe. Ein Grund wieso ich mir den Film angesehen habe? Ein Name: VIGGO MORTENSEN. Einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler, weshalb ich mir auch jeden seiner Filme reinziehe. Und der hat in der Verfilmung dieses Buches die Rolle des Vaters übernommen. Hier mal der Trailer...



Ich fand vor allem erstaunlich wie nahe die Verfilmung am Buch war. Aber da ja nicht unbedingt viel passiert war das auch zu erwarten. Doch vor allem wie es der Regisseur geschafft hat die im Buch vorherrschende Atmosphäre genauso auch im Film rüberzubringen und alles genau wie im Buch beschrieben aussehen zu lassen fand ich toll. Der Film ist...ohne Worte! Und ich war ja, wie auch viele andere der Meinung das Viggo mindestens eine Oscar Nominierung für seine Rolle verdient hätte. Und als Cosmopolis Regisseur David Cronenberg in einem aktuellen Interview erwähnt hat wie gern er Rob und Viggo mal in einem Film zusammenbringen würde, war ich natürlich ganz derselben Meinung :)

Rob is a wonderful actor and I think he will surprise people . He is young, he’s handsome, he's had a lot of success with Twilight and because of that many people think he's a bad actor. I'm aware of that, but I can garanty you he is very good and he works very seriously. In the most wonderful of ways. For that matter, I can not wait to work with him again. I even told him I would love to put him and Viggo Mortensen together in an upcoming film.

Sou. Das war mal ein ganz anderer Buchtipp, aber definitiv ein Buch das ich nochmal lesen würde.

Wir hoffen ihr seid an weiteren Buchtipps interessiert, die sicher bald folgen werden. Ich (Sina) habe außerdem beschlossen Nicholas Sparks noch eine 2. Chance und vor allem Stephen King noch eine letzte 4.Chance zu geben, dann bin ich echt durch mit ihm. Meine Frage dazu wäre ob irgendwer von euch hier mal einen wirklich guten Stephen King Roman empfehlen kann?

Kommentare:

  1. Also von Stephen King kann ich Shining weiterempfehlen, den fand ich so richtig gänsehautmäßig. Bin auch kein so großer King-Fan aber das Buch war sehr spannend. Oder auch Das Mädchen.

    AntwortenLöschen
  2. Werde mir "Die Straße" kaufen, klingt interessant.
    Dagegen würde ich "Die Tribute von Panem" keinesfalls empfehlen, wenigstens nicht als JUGENDBUCH, denn so ist es deklariert und wurde für einen Jugendbuchpreis nominiert. Kinder schlachten Kinder ab gehört in KEIN Jugendbuch, egal, was eine Autorin angeblich damit ausdrücken wollte.

    AntwortenLöschen
  3. Klassiker wie Stark - The Dark Half, ES, Friedhof der Kuscheltiere, Das Bild,... es gibt einfach zu viele, mag man lieber Horror oder Thriller..? Allerdings muss ich sagen, dass man bei S. K. erstmal die ersten 50-100 Seiten "überleben" muss, aber in 90 % der Bücher lohnt sich das ;)

    lg Cl. (Stephen King - Fan seit der 8. Klasse, also mein halbes Leben lang :D)

    AntwortenLöschen
  4. Tipp von mir -- bei Amazon gibts noch einige gebrauchte Exemplare:
    "Bluterbe", braucht man starke Nerven.
    "Der Todeskuss der Sonja Blue", eine Rarität, ganz schwer zu bekommen.
    "Schlangenim Jahr des Drachen", Spannung pur bis zur letzten Seite, leider nur noch über den Verlag zu beziehen.
    "Die mit dem Wind reitet", zum Heulen schön!

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann von S.K. auch nur The Green Mile, Das Spiel, Stand By Me empfehlen

    Aber um auch nochmal jemanden anderen ins Boot zu werfen, kann ich auch jedem nur Nele Neuhaus ans Herz legen. Ich habe bei allen 5 Büchern die bisher erschienen sind, bis zum Schluss nicht rausgefunden wer der Mörder ist am Ende. Schön finde ich auch, dass man von Buch zu Buch die Kommissare und ihr Umfeld mehr kennenlernt und am Ende war ich richtig traurig, dass es nicht schon ein 6. Buch gibt um zu erfahren wie es weiter geht..

    AntwortenLöschen
  6. WoW.. Also bei deiner Beschreibung, und dan noch gerade den Trailer vom Film. *Tränen weg wische*... Das Buch steht schon auf der Bestellung, und den Film werde ich mir sicher auch anschauen.

    So und diesen netten S.King.. brr.. Ich gebe zu ich hab mir gerade von einer Bekannten "ES" geliehen, ich hab immer nen bogen um die Bücher gemacht.. nunja und es steht und steht und steht und steht im Regal... Ich müsste mal Anfange... :)


    Und Nicholas Sparks ... hach... da muss ich immer weinen...egal ob bei dem Filmen.. wie auch bei den Büchern.....


    Und die Ganze Nacht lag ich hellwach im Bett und grübelte über das Buch wie den Film nach.

    "Wie ein einziger Tag" ist einer meiner LIEBLINGSBücher, und auch der Film :o(.
    Da lag ich neben meinem Freund, im Bett und habe Rotz und Wasser geheult, ob nun wegen dem Buch oder Film. Ich hatte das Buch zu Ende gelesen, und dachte nun ist der Film dran. Ich glaube das war etwas VIEL für mein gemüt. Aber so verdammt schön :)

    Also Nicholas Sparks TOP ^^

    AntwortenLöschen
  7. Von Stephen King würde ich Dir auch "Das Mädchen" oder "ES" empfehlen.
    Auch die Bücher von Cody McFadyen sind "nicht ohne" ;-)

    Oder die Reihe "Die Gilde der schwarzen Magier" von Trudi Canavan- konnte nicht aufhören zu lesen, super Bücher!
    Teil 1: Die Rebellin
    Teil 2: Die Novizin
    Teil 3: Die Meisterin

    Die Fortetzung nennt sich
    "Sonea- Die Hüterin" (sehr gutes Buch!),
    Teil 2 "Sonea- Die Heilerin" erscheint als Taschenbuch im September diesen Jahres :-) *freu

    Und um die Wartezeit bis zur "Heilerin" zu verkürzen habe ich mit der Reihe "Das Zeitalter der Fünf" ebenfalls von Trudi Canavan angefangen und lese gerade Band 2.
    Auch diese Reihe kann ich nur empfehlen.

    AntwortenLöschen
  8. Also ich habe bisher sehr viele Buchtipps hier angenommen und wurde wirklich nie enttäuscht! Danke schon einmal dafür.Stephen King habe ich für mich aufgegeben, ich komm da immer nicht weiter mit dem Lesen. Habe jetzt eine neue Trilogie angefangen und ich bin total begeistert: Göttlich verdammt. Das musst du unbedingt lesen. Ich jedenfalls konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Lese jetzt den 2.Teil Göttlich verloren und kann es kaum erwarten, dass 2013 der 3. Teil Göttlich verliebt erscheint. Es gibt halt nichts schöneres als in einem guten Buch zu versinken. Ich bete, dass Stephenie uns auch bald wieder Lesestoff bietet.

    AntwortenLöschen
  9. habt ihr schon "die bücherdiebin" gelesen? schreibstil im ersten moment gewöhnungsbedüftig (buch wird aus sicht des todes geschrieben, auch merkwürdig), aber sehr sehr anrührend und spannend.
    oder die buchreihe von diana gabaldon: feuer und stein ect, ist aber eher was für erwachsene, aber super toll.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.