Freitag, 26. Oktober 2012

Kellan Lutz spricht über Kristen


“Kristen ist ein stärkes Mädchen — mental, körperlich und emotional,” sagt er. “Sie ist wahrscheinlich eine der besten Schauspielerinnen mit denen ich gearbeitet habe. Sie ist starker Cookie! Es hat wirklich Spaß gemacht, diese Szene zum Leben zu erwecken. Ich kann es kaum abwarten diese zur Premiere gemeinsam mit den Fans zu sehen.” 

Das passende Video zum Zitat findet ihr HIER

via source

Kommentare:

  1. dieses blablabla ist peinlich.
    kein schauspieler wird über einen anderen schlecht reden, also sagen sie ihre standardsätze, müssen sie nur namen austauschen.
    wo war denn ein lutz kellan, als alle auf kristen rumhackten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Niemand außer Bill hat sie in Schutz genommen! Nicht mal Taylor. Es ist eine Sache sich nicht zu der Beziehung zu äußern, aber was da abgelaufen ist, da hätte jeder mal die Presse und die Fans zur Ordnung rufen können. Das ist schon sehr traurig. Ich an Kristens Stelle würde mich von denen distanzieren. Sehr enttäuschend deren Verhalten.

      Löschen
  2. Dieser ganze Twilight-Cast ---- das sind keine wirklichen Freunde. Jeder ---ohne Ausnahme ---- hat sich zurückgezogen, keiner sprach mal ein Machtwort, alle haben sich geduckt und haben Kristen wie eine Schwerverbrecherin behandeln lassen. Da hätte keiner eine super Ansage machen müssen, aber jeder dieser "Freunde" hätte sagen können, dass sich sogenannte Fans raushalten und und Kristen nicht zum Verbrecher Nummer eins hochstilisieren sollen. Aber da hatte jeder im Auge, dass das nicht so gut ankomen könnte, dass einige Fans denjenigen fallen lassen. Pfui!
    Auf solche "Freunde" kann und sollte sie verzichten.

    AntwortenLöschen
  3. So wahr. Obwohl ich es auch nicht richtig von Rob finde. Wenn er sie denn angeblich noch so liebt, warum hat er nicht auch mal was gesagt. Er hat sie immer gegen Kritiker verteidigt, nur da wo es am schlimmsten war, nicht mehr. Daher glaube ich diesen wieder-zusammen-Quatsch auch nicht. Das sind Schauspieler und die machen alles für Geld und Publicity. Rob hat es geholfen, bei Kristen ging's nach hinten los, daher dieser jetzige Zenober, damit sie wieder besser da steht und er seine nervigen Hardcore Fans los ist, das ja so enttäuscht sind von ihm. Diese ganze Twilight Sache ist doch nur noch reine Verarsche. Man hat die Gans so lange geschlachtet, bis nix mehr geht. Rob und Kristen sind gigantische Stars, die sie nie sein wollten und Taylor und besonders die anderen, die um Aufmerksamkeit buhlen und dafür sogar ihre Kinder vermarkten, werden in der Versenkung verschwinden. Es kommt alles zurück. Ich wünsche Rob von Herzen viel Erfolg mit seinen Filmen, denn für mich ist er der einzig wirklich gute Schauspieler von denen, und das er Kristen hoffentlich bald los ist. Oder umgekehrt, dass sie ihr Leben leben kann, denn keiner scheint mal nachgedacht zu haben, dass sie Rupert vielleicht wirklich geliebt hat und nun nix mehr mit ihm zu tun haben darf. Sie tut mir dabei am meisten leid...

    AntwortenLöschen
  4. Kristwen hat einen Fehler gemaacht, der endlich mal in der Versenkung verschwinden und nicht immer wieder aufgewärmt werden sollte. Meine Güte! Macht endlich Schluss mit dieser Hetzerei, als ob noch nie einer von Euch einen Fehler gemacht hat. Und fangt nicht wieder an rumzuschreien, dass das der Vertrauensbruch des Jahrhunderts war! Beide gehen -- wie es aussieht -- gestärkter denn je aus dem ganzen Kuddelmuddel hervor. Was tatsächlich dran ist, werden wir nie erfahren, warum auch, sind völlig dfFremde für uns.
    Aber der Brüller ist, dass Kristen den Sanders gebliebt haben soll --- nie im Leben!!! Aber wenn eine Mann (Robert) nur noch seine Karriere im Auge hat und alles andere als selbstverständlich hinnimmt, dann kann einer Frau schon mal die Hutschnur platzen. Doch sie scheinen sich ja ausgiebig ausgesprochen zu haben, aber aus das geht nur die zwei etwas an, das sind keine Freunde oder Verwandte von uns - von keinem von uns.
    Natürlich hat sich Robert nicht geäußert, er war schließlich BETEILIGT ...
    Aber die sogenannten Freunde, die haben gezeigt was ihnen die Freundschaft echt wert war -- nämlich nichts. Und da haben die ersten drei Kommentatoren völlig recht, auf diese Freunde kann man verzichten und auch das dumme Geschwätz, wie toll sie Kristen in Twilight fanden.

    AntwortenLöschen
  5. Ääh...was haben die Schauspiel-Kollegen denn jetzt mit der Affäre um Kristen zu tun???
    Warum hätten sie sich öffentlich dazu äußern sollen???
    Kann man nicht (rein hypothetisch) mit jemandem befreundet sein, ohne öffentlich zu seinem Fehltritt Stellung zu nehmen???
    GERADE von meinen Freunden würde ich das vorraussetzen!
    Erst recht wenn man so um Privatsphäre bemüht ist, wie Kristen.
    Sie hat das sicher SEHR begrüßt, das Freunde und Familie NICHT(!) öffentlich ihren Senf dazu gegeben haben!!!
    Wie die privat dazu stehen, das werden sie vielleicht mit Kristen selbst besprochen haben, da muss man nicht in aller Öffentlichkeit Stellung nehmen...Weil es niemanden etwas angeht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gesagt, sie sollten sich nicht zu der Affäre selbst äußern, nur mal ein gemeinsames Statement "Lasst die beiden in Ruhe"! Das wäre alles gewesen, ein öffentlicher Aufruf an die Fans und die Presse. Was wäre daran schlimm gewesen, das hätte sie sicherlich gefreut, dass da Menschen sind, die sich für sie einsatzen. Judie Foster hat das doch auch gemacht, das fanden alle gut. Da sie es nicht gemacht haben, sollten sie jetzt auch besser den Mund halten, denn das ist einfach nur heuchlerisch jetzt. Und am meisten bin ich von Taylor enttäuscht, er ist doch angeblich soooo dicke mit ihr (nur komisch, dass man R&K NIE privat mit einem von den anderen Cast-Mitgliedern gesehen hat, wenn sie nihct gerade gefilmt haben, sie haben ständig irgendwelche Freunde um sich....) Da sieht man mal, was daraus geworden ist...

      Löschen
  6. Ein "lasst sie endlich in Ruhe" hätte völlig ausgereicht --
    traurig, wenn du das nicht verstehst, was man hier damit sagen will.

    AntwortenLöschen
  7. Nö, hätte nicht gereicht, weil ich das gar nicht gemeint hab. Soviel zum Verständnis... ;)

    Wenn ich angebl. nicht verstehe, was hier gemeint ist, erkläre es doch!
    Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, verstanden zu haben, worum es hier (schon wieder) geht... Schließlich steht es ja in den Kommentaren. Oder sollte da soooviiiel zwischen den Zeilen stehen...eher nicht, oder???

    AntwortenLöschen
  8. Schluss jetzt, verdammt noch mal!!! Diese Zickerei und Stutenbissigkeit gehört in die Kita.

    AntwortenLöschen
  9. einige wollen es nicht kapieren, deshalb noch einmal:
    Die sog. Freunde sollten sich nicht zu der Affäre selbst äußern, nur mal ein gemeinsames Statement "Lasst die beiden in Ruhe"! Das wäre alles gewesen, ein öffentlicher Aufruf an die Fans und die Presse. Was wäre daran schlimm gewesen, das hätte sie sicherlich gefreut, dass da Menschen sind, die sich für sie einsatzen. Judie Foster hat das doch auch gemacht, das fanden alle gut. Da sie es nicht gemacht haben, sollten sie jetzt auch besser den Mund halten, denn das ist einfach nur heuchlerisch jetzt. Und am meisten bin ich von Taylor enttäuscht, er ist doch angeblich soooo dicke mit ihr (nur komisch, dass man R&K NIE privat mit einem von den anderen Cast-Mitgliedern gesehen hat, wenn sie nihct gerade gefilmt haben, sie haben ständig irgendwelche Freunde um sich....) Da sieht man mal, was daraus geworden ist...

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.